Beleuchtungsoptik • Anwendung und Theorie - Kurs IV - Kolorimetrie

Colorimetry for Illumination Optics – Kolorimetrie für Beleuchtungsoptik

Dieser dreitägige Kurs (jeweils 9-12h) erklärt, wie man in der Beleuchtungsoptik spektrale Informationen (Farbe) quantitativ behandelt, insbesondere mit Leuchtdioden (LEDs).

TERMINE

Der Kurs läuft über drei Tage, mit drei Stunden pro Tag.

Dienstag, 8.6.2021 | 9:00-12:00 Uhr (8:30 Uhr Technikcheck)
Mittwoch, 9.6.2021 | 9:00-12:00 Uhr
Donnerstag, 10.6.2021 | 9:00-12:00 Uhr

ZIELGRUPPE 

Der Kurs richtet sich an alle, die mehr darüber wissen wollen, wie man das spektrale und farbliche Verhalten von LEDs, und deren Mischung, verstehen, beurteilen, modellieren und quantifizieren kann.

NACH DIESEM KURS WERDEN SIE IN DER LAGE SEIN…

  • die üblichen Farbräume, incl. CIE 1931 XYZ zu kennen und zu verstehen
  • additive Farbmischung und LED binning intuitiv zu verstehen
  • zu berechnen, welche LEDs in welchen Anteilen nötig sind, um eine gewünschte Farbe und Helligkeit zu erzielen
  • die JMO Matlab® Spectrum Library zu verwenden (open source – für Matlab user)
  • den Farbwiedergabeindex (CRI) und seine Nachteile und Beschränkungen zu verstehen
  • verschiedene Maße für Farbdifferenzen zu verwenden, um Homogenität zu beurteilen

REFERENT

Der Physiker Julius Muschaweck beschäftigt sich seit über zwanzig Jahren mit optischem Design für Beleuchtung. Nach einem Aufenthalt als Visiting Scholar an der University of Chicago bei Prof. Roland Winston (bekannt als Begründer von Nonimaging Optics) war er Mitbegründer und CEO von OEC, einem Optik-Engineering-Serviceunternehmen, welches Pionierarbeit im Bereich Freiformoptik leistete. Bei OSRAM, wo er später die Position des Senior Principal Key Expert innehatte, koordinierte er über 100 optische Designer von OSRAM weltweit. Danach wechselte er als Principal Optical Scientist zu ARRI, dem führenden Hersteller von Filmkameras und Leuchten. Julius Muschaweck arbeitet aktuell als unabhängiger Berater und bietet Industriekunden Beleuchtungsoptiklösungen an. Er ist Autor von über 25 wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

PRAKTISCHE HINWEISE

  • Der Kurs findet online über die Plattform Zoom statt. Bitte nutzen Sie einen Computer mit Webcam und Headset.
  • Die Teilnehmer:innen benötigen keinerlei eigene Optiksoftware, für die Veranschaulichung einiger Konzepte und Ideen wird LightTools verwendet.
  • Für die Übungsaufgaben genügt ein Taschenrechner. Ein Tabellenkalkulationsprogramm wie Excel, Matlab oder Python sollte vorhanden sein.
  • Ein Download-Link für die Kursmaterialien wird rechtzeitig vor Beginn verschickt. Am ersten Tag beginnt die Sitzung bereits 8:30 Uhr mit einem Technikcheck.
  • Der Kurs wird nicht aufgezeichnet und darf auch von den Teilnehmer:innen nicht aufgezeichnet werden.

WEITERE KURSE

BUCHUNG

  • Die Veranstaltung kann ab sofort gebucht werden, es stehen maximal 12 Plätze zur Verfügung.
  • Die Teilnahmegebühr beträgt regulär 700 EUR. Für Mitglieder des OptoNet und unserer Partnernetzwerke berechnen wir 500 EUR. Mitglieder von OptoNet e.V. werden bei der Buchung bevorzugt.
  • Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung.
  • Stornobedingungen: Stornierungen können nur in schriftlicher Form akzeptiert werden. Bis 14.5.2021 kostenfrei, danach ist die volle Teilnehmergebühr zu entrichten. Gerne akzeptieren wir einen Ersatzteilnehmer.
  • Wir behalten uns vor, die Veranstaltung bei zu geringer Teilnehmerzahl kurzfristig abzusagen.

ZUR BUCHUNG »

« Zurück zur Übersicht

Logo OptoNet e.V.

Datum
08.06.2021 - 10.06.2021
9:00 Uhr - 12:00 Uhr

Stadt
Jena

Veranstaltungsort
virtuell

Veranstalter
OptoNet e.V.
Leutragraben 1, 07743 Jena

Telefon
+49 (0) 3641 327 92 90

Fax
+49 (0) 3641 327 92 99

E-Mail
info(at)optonet-jena.de

Preis (zzgl. MwSt.)
Nicht-Mitglied: 700,00 €
Mitglieder: 500,00 €

Jetzt anmelden