#WHATSNEXT

© Fraunhofer IST, Falko Oldenburg Die Institutsleiter des Fraunhofer IST Prof. Dr. Günter Bräuer (links) und Prof. Dr. Christoph Herrmann (rechts) schneiden die Geburtstagstorte zum 70-Jahre-Jubiläum der Fraunhofer-Gesellschaft an.

Das Fraunhofer IST feiert den 70. Geburtstag der Fraunhofer-Gesellschaft

Am 26. März 1949 wurde die Fraunhofer-Gesellschaft gegründet und feiert in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag. Das Motto des Jubiläumsjahres: 70 Jahre Fraunhofer. 70 Jahre Zukunft. #WHATSNEXT.

Das Gründungsjubiläum war auch für das Fraunhofer IST ein Anlass zum Feiern. In diesem Sinne trug Institutsleiter Prof. Dr. Günter Bräuer seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Thema »Quantensprung und die fehlenden Farben der Sonne« vor. Im Anschluss daran schnitten beide Institutsleiter Professor Bräuer und Professor Herrmann die Geburtstagstorte an, die das Farbspektrum mit einer abgeänderten Beschriftung der Absorptionslinien trug, das vor mehr als 200 Jahren von Namensgeber Joseph von Fraunhofer entdeckt wurde.

Das Fraunhofer IST auf der Hannover Messe

In diesem für die Fraunhofer-Gesellschaft besonderen Jahr war das Fraunhofer IST auch wieder an zwei der insgesamt drei Fraunhofer-Gemeinschaftsständen unter dem Jubiläums-Motto »Tomorrow’s Industry #WHATSNEXT« auf der Hannover Messe beteiligt. Als eines von 40 Fraunhofer-Instituten und -Einrichtungen präsentierte das IST in der Halle 6 auf dem »Digital Solutions and New Materials«-Stand Entwicklungsergebnisse zur Simulation von Beschichtungsprozessen sowie sensorische Dünnschichtsysteme zur Messung von Kenndaten in Hochlastbereichen von Produktionsanlagen, verschleißfeste Antifouling- und Antihaftschichten, Lösungen zur Reibungsminderung und zum Verschleißschutz für Motorenteile, Maschinenbauteile und Werkzeuge sowie Ergebnisse aus dem Bereich des Kalt-Plasmaspritzens. In der Halle 2 präsentierte das Fraunhofer IST auf dem Hauptstand der Fraunhofer-Gesellschaft die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten des am IST entwickelten multifunktionalen Dünnschichtsensorsystems, das z. B. zur Kraftmessung direkt auf dem komplex geformten mechanischen Bindeglied zwischen Sattelzugmaschine und Anhänger, dem sogenannten Königszapfen abgeschieden wird.

Kontakt:

Dr. Simone Kondruweit

Leitung Marketing und Kommunikation

Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST
Bienroder Weg 54 e
38108 Braunschweig

Telefon +49 531 2155-535