Branchentreffen jenseits des Medienrauschens

LWL-Symposium 2018

LWL-Symposium

In der von Emotionen und politischen Manövern geprägten öffentlichen Diskussion um Digitalisierung und Breitbandausbau ist es selbst für Branchen-Insider oft schwierig, Fakten und Meinungen auseinanderzuhalten. Das LWL-Symposium von LASER COMPONENTS bietet ein Forum für alle, die sich jenseits des allgemeinen Medienrauschens mit dem Thema Glasfaser befassen. Am 18. Oktober 2018 treffen sich Vertreter aus allen Bereichen der Glasfaserbranche in Olching bei München. In Vorträgen und Diskussionsrunden werden sie die aktuelle Entwicklung von Markt und Technologie genauso behandeln wie die politischen Rahmenbedingungen.

„Im Vergangenen Jahr reichte das Themenspektrum von FTTH Roll-out der Deutschen ­Telekom, über das optische Echtzeit-Monitoring von Glasfasern und Infrastrukturen bis zur Qualität von Faserendflächen in MPO-Steckern“, erinnert sich Gastgeber Dr. Andreas Hornsteiner, Leiter des Geschäftsbereichs Fasertechnologien bei LASER COMPONENTS. „Ein ähnlich buntes Programm werden wir auch dieses Jahr wieder zusammenstellen. Ein Schwerpunkt wird sicherlich die KRITIS-Gesetzgebung sein. Hier bietet die LWL-Technologie interessante Optionen zur Infrastrukturüberwachung. Es haben sich aber auch schon Referenten angekündigt, die über neue Kabel- und Steckertypen berichten werden.“

Um das richtige Umfeld für angeregten Meinungsaustausch zu schaffen, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Noch gibt es freie Plätze, doch nach den Erfahrungen des vergangenen Jahres rät der Veranstalter, mit der Anmeldung nicht zu lange zu zögern.

Weitere Informationen: LWL-Symposium