Postdoc (w/m/d) - In Situ Elektrokatalysator Charakterisierung

Das HZB erforscht und entwickelt Materialien für eine nachhaltige Energieversorgung der Zukunft. Dafür betreiben wir den Elektronenspeicherring BESSY II sowie mehrere Labore für die Materialforschung. BESSY II lockt mit einzigartigen Experimentiermöglichkeiten Nutzer*innen aus der ganzen Welt an. Das HZB gehört mit zirka 1.200 Mitarbeitenden zu den größten außeruniversitären Forschungszentren Berlins. Mehr unter: www.helmholtz-berlin.de

Kennziffer: CE 2021/29

Die Nachwuchsgruppe "Gestaltung des Sauerstoffentwicklungsmechanismus" am HZB entwickelt wissensgeleitet neue Elektrokatalysatormaterialien für die Sauerstoffentwicklungsreaktion (oxygen evolution reaction, OER). Wir sind Teil des interdisziplinären Sonderforschungsbereichs SFB 1073 "Kontrolle von Energiewandlung auf atomaren Skalen", der aus einem Team von mehr als 50 Doktorand*innen, Postdocs und Professor*innen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen besteht. Wir arbeiten zusammen, um die grundlegenden Mechanismen der Energieumwandlung in komplexen Materialien auf atomarer Ebene zu untersuchen. Durch eine Reihe von Spitzenforschungsprojekten wollen wir die elementaren Schritte der Energieumwandlung in Materialien mit abstimmbaren Anregungen und Wechselwirkungen verstehen und kontrollieren. Weitere Informationen finden sich auf der Website des SFB: www.sfb1073.uni-goettingen.de.

Der Schwerpunkt dieser Stelle ist ein besseres Verständnis der Sauerstoffentwicklungsreaktion an Manganat-Spinell Oberflächen. Der gewünschte Einblick in den katalytischen Mechanismus soll durch in-situ Synchrotron-Spektroskopie, Elektronenmikroskopie und in Zusammenarbeit mit Theoriegruppen gewonnen werden. Der Dienstort ist Göttingen, um eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Gruppen des SFB zu fördern.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Elektrokatalytische Experimente an einem Manganat-Spinell
  • Elektrochemische Synthese des Mangant-Spinells
  • In situ Charakterisierung des Elektrokatalysators mit Röngtenabsorptionsspektroskopie
  • Zuarbeiten für komplementären Charakterisierung des Elektrokatalysators in Zusammenarbeiten mittels TEM und theoretischer Methoden
  • Veröffentlichung der Projektergebnisse in referierten wissenschaftlichen Journalen und Präsentation auf Konferenzen und Workshops

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Materialwissenschaften, Physik, Chemie oder einem vergleichbaren Fachgebiet mit überdurchschnittlichem Promotions-Abschluss (oder äquivalentem Abschluss)
  • Praktische Erfahrungen mit elektrochemischen Methoden, idealerweise zur Untersuchung von Katalysatoren, und fundiertes Fachwissen in Elektrochemie,  nachgewiesen durch Veröffentlichungen in diesem Feld
  • Erfahrungen mit Synchrotronforschung, idealerweise Synchrotronspektroskopie und vertieftes Fachwissen in core-level Spektroskopie, nachgewiesen durch Veröffentlichungen in diesem Feld
  • Organisationstalent und nachgewiesene Fähigkeiten, in einem internationalen Team zu arbeiten, Studierende zu betreuen, wissenschaftliche Zusammenarbeiten zu koordinieren sowie Zusammenarbeiten mit technischem Personal
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, nach Möglichkeit auch gute Deutschkenntnisse

Wir bieten Ihnen:

  • Ein Teil einer internationalen und vielseitigen Forschungsumgebung zu werden, die Zugang zu modernster Forschungsinfrastruktur bietet und die Vernetzung innerhalb des SFBs, in der Helmholtz-Gemeinschaft und darüber hinaus fördert
  • Ein Postdoc-Office, das Sie beim Erreichen Ihrer Karriereziele unterstützt
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten und umfangreiche Beratungsangebote zu Familie und Beruf
  • Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung durch interne und externe Fortbildungsangebote
  • Eine betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Einen sicheren, krisenunabhängigen Arbeitsplatz
  • Ein diverses internationales Team, das sich auf Sie freut!

Der Arbeitsvertrag ist über 24 Monate befristet. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

 

  • Anschreiben, in dem Sie Ihr Forschungsinteresse beschreiben
  • Lebenslauf mit Angabe der Stationen Ihres Werdegangs und Ihrer Forschungserfahrung
  • Kontaktdaten von mindestens zwei akademischen Referenzen
  • Ihre akademischen Zeugnisse

Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Bewerbungsmanagementsystem bis zum 31.12.2021. Aus datenschutzrechtlichen Gründen können wir Bewerbungen, die uns per E-Mail oder auf postalischem Weg erreichen, leider nicht im Bewerbungsverfahren berücksichtigen.

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB)
Hahn-Meitner-Platz 1
D-14109 Berlin

« Zurück zur Übersicht

Logo Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB)

Firma

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB)

Ort

Berlin

Veröffentlicht am

25.11.2021

Adresse

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB)
Hahn-Meitner-Platz 1
D-14109 Berlin